Ad-hoc Mitteilung

Bitcoin Group SE beteiligt sich an der Sineus Financial Services GmbH

Herford, 15. Januar 2018 – Die Bitcoin Group SE gibt bekannt, dass heute der Vertrag über den Erwerb von 50% der Geschäftsanteile an der Sineus Financial Services GmbH mit Sitz im niedersächsischen Melle notariell beurkundet wurde. Der Kaufpreis liegt im unteren sechstelligen Bereich. Die Transaktion steht unter der aufschiebenden Bedingung der Zustimmung der relevanten Aufsichtsbehörden. Das Closing soll im ersten Halbjahr 2018 stattfinden.

Die Sineus Financial Services GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht („BaFin“) im geführten Register Unabhängiger Honorar-Anlageberater nach § 93 WpHG eingetragenes Finanzdienstleistungsinstitut mit der Erlaubnis für das Erbringen von Anlagevermittlung, Anlageberatung und Abschlussvermittlung.

Im Kaufvertrag hat sich die Bitcoin Group SE das Recht einräumen lassen, dass die Tochtergesellschaft Bitcoin Deutschland AG bei Bedarf als vertraglich gebundener Vermittler der Sineus Financial Services GmbH gemäß § 2 Abs. 10 KWG die Anlagevermittlung von Kryptowährungen gemäß §1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1 KWG erbringen kann.


Drucken