Corporate News

Veröffentlichung Halbjahresgeschäftsbericht / Halbjahresabschluss

Bitcoin Group SE liegt mit Halbjahresergebnis 2017 deutlich über den Erwartungen

  • Umsatz auf TEUR1.770 mehr als verdoppelt (Vorjahr: TEUR 775)
  • Anstieg des Vorsteuerergebnisses um 240 % auf TEUR1.220 (Vorjahr: TEUR 359)
  • Zunahme der Wachstumsdynamik durch Handelsaufnahme weiterer Kryptowährungen erwartet

Herford, 28.August 2017 – Die Bitcoin Group SE (ISIN DE000A1TNV91) veröffentlicht heute ihren Halbjahresbericht 2017. In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2017 wurden die Erwartungen deutlich übertroffen. Die Umsatzerlöse stiegen durch das stark expandierende Handelsvolumen auf Bitcoin.de –Deutschlands einzigem regulierten Bitcoin-Handelsplatz –um 128% auf TEUR 1.770 gegenüber TEUR 775 im Vorjahreszeitraum. Insgesamt verzeichnet die Kryptowährung Bitcoin einen dynamischen Kursanstieg. Derzeit notiert sie bei mehr als EUR 3.500,00. Im Berichtszeitraum verteuerte sich die Notierung des Bitcoins von EUR 930,89 auf EUR 2.157,07 per Ende Juni 2017. Die hohe Nachfrage spiegelt sich ebenfalls im Zuwachs der Kundenanzahl auf Bitcoin.de –einer 100%-Beteiligung der Bitcoin Group SE. Per Ende Juni 2017 begrüßte die Unternehmensgruppe auf ihrem Handelsplatz den 430.000 Kunden. Zum Jahresanfang betrug die Kundenanzahl noch 356.000. Mit einem Wachstum von über 12.000 Neukunden pro Monat ist der Anstieg doppelt so hoch wie prognostiziert. Auch ergebnisseitig ist die Entwicklung sehr zufriedenstellend. Das Ergebnis vor Steuern stieg im ersten Halbjahr 2017 um 240 % auf TEUR 1.220 im Vergleich zu TEUR359 im Vorjahreszeitraum. Unter dem Strich steht für das erste Halbjahr 2017 ein positives Periodenergebnis nach Steuern in Höhe von TEUR819. Im Vorjahr hatte noch ein Verlust von TEUR256 zu Buche gestanden. Ursächlichfür den Anstieg essenzieller Kennziffern ist der dynamisch gestiegene Bitcoinkurs und der damit verbundene Wert der vom Konzern gehaltenen Bitcoin-Bestände. Die Bilanzposition „zur Veräußerung verfügbarer Vermögenswerte“ beträgt zum Stichtag 30. Juni 2017bereits TEUR 6.789 respektive 3.029 Bitcoins. Über den Berichtszeitraum hinaus hat sich der Wert des Bestandes durch einen weiteren Zuwachs des Bitcoin-Kurses und der hinzugewonnenen Bestände an „Bitcoin Cash“ weiterhin erhöht.

„Wir sind mit der Unternehmensentwicklung im ersten Halbjahr sehr zufrieden. Es zeigt sich, dass ein klar formulierter Businessplan gepaart mit der notwendigen Geduld belohnt wird. Wir wissen unseren Erfolg allerdings richtig einzuordnen und wollen uns daher auf dem Erreichten nicht ausruhen, sondern weiter an der Erfolgsgeschichte von Bitcoin.de arbeiten. Dazu gehört unter anderem die Aufnahme weiterer Kryptowährungen wie Ethereum (ETH) auf unserer Handelsplattform“, erläutert Michael Nowak, Geschäftsführender Direktor der Bitcoin Group SE.

Die Bilanzsumme verdoppelte sich zum 30.Juni 2017 nahezu auf TEUR12.480 gegenüber dem Bilanzstichtag 2016 mit TEUR 6.800. Dabei erhöhte sich das Eigenkapital durch die einbehaltenen Gewinne (TEUR 872) und das sonstige Gesamtergebnis (TEUR 4.109) um TEUR 3.898 auf TEUR 9.981. „Mit einer Eigenkapitalquote von 79,9% sind wir als Finanzdienstleister solider finanziert als jede Bank. Zugleich verfügen wir über genügend Liquidität, um auch sich uns bietende Chancen hinsichtlich Akquisitionen ergreifen zu können“, sagt Michael Nowak.

Für das laufende Geschäftsjahr 2017 rechnet das Management weiterhin mit einem starken Umsatzwachstum. Die geplante Handelsaufnahme der Kryptowährung Ethereum (ETH) soll im zweiten Halbjahr 2017 mit einem zusätzlichen Anstieg von 10 bis 20% zum Gesamtumsatz beitragen. Zudem ist die Unternehmensgruppe hervorragend aufgestellt, um nach der Aufspaltung des Bitcoins in Bitcoin und Bitcoin Cash von dem erwarteten dynamisch zunehmenden Transaktionsvolumen zu profitieren. Die Aufspaltung soll die Liquidität im Zahlungsverkehr sicherstellen, was letztlich auch einen positiven Einfluss auf die Nutzerzahlen haben wird. Diese soll zum Ende des laufenden Geschäftsjahres 2017 über die Marke von 480.000 auf der Plattform Bitcoin.de registrierten Nutzern steigen.

„Kunden entdecken Bitcoin und Ethereum nicht nur als renditestarkes Investment, sondern auch als veritable Alternative zu Papierwährungen. Japan hat Bitcoin offiziell als Zahlungsmittel akzeptiert, ebenso Indien. Russland denkt über die rechtliche Anerkennung von Bitcoin nach und mit Vitalik Buterin empfing die russische Regierung jüngst den Erfinder von Ethereum. Wir beobachten eine dynamische Entwicklung hinsichtlich der Akzeptanz von und der Nachfrage nach Kryptowährungen. Die Bitcoin Group wird diese Entwicklung aktiv begleiten und buchstäblich prägen, so wie der Bitcoin unser Unternehmen geprägt hat“, sagt Michael Nowak.

Als ersten Schritt, um der erfolgreichen Unternehmensentwicklung und der Zunahme des öffentlichen InteressesRechnung zu tragen, strebt die Bitcoin Group SE im zweiten Halbjahr 2017 den Wechsel in den Regulierten Markt an.

Der Halbjahresbericht 2017 steht ab sofort unter www.bitcoingroup.comzum Download bereit.


Drucken  

WIR
SIND

WIR
SIND

eine Beteiligungsgesellschaft mit Investmentfokus auf innovative Business-Konzepte und Technologien aus den Bereichen Kryptowährungen und Blockchaintechnologie.

UNSER
FOCUS

UNSER
FOCUS

liegt auf dem Erwerb, dem Verkauf und der Verwaltung von Beteiligungen.

WIR
ÜBERNEHMEN

WIR
ÜBERNEHMEN

die strategische Führung, Steuerung und Koordinierung.