Corporate News

Bitcoin Group SE mit außerordentlich erfolgreichem ersten Halbjahr 2021: Verdreifachung von Umsatz und Ergebnis

Herford, 28. September 2021 – Die Bitcoin Group SE (ISIN DE000A1TNV91) hat heute ihren Halbjahresbericht 2021 veröffentlicht. Das Unternehmen, das über die 100-prozentige Tochtergesellschaft futurum bank AG den Kryptowährungshandelsplatz Bitcoin.de betreibt, wächst weiterhin dynamisch und blickt auf ein außerordentlich erfolgreiches erstes Halbjahr 2021 zurück.

Die Bitcoin Group SE erzielte Umsatzerlöse in Höhe von EUR 17,7 Mio. (IFRS) nach EUR 6,2 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) hat sich auf EUR 14,4 Mio. im Vergleich zu EUR 4,2 Mio. in der Vorjahresperiode mehr als verdreifacht. Daraus resultiert ein Gewinn je Aktie von EUR 2,03, was einer Steigerung zum ersten Halbjahr 2020 (EUR 0,70 je Aktie) von 190 % entspricht. Der dynamische Anstieg geht einher mit einer starken Zunahme der Handelsumsätze auf der Kryptowährungsplattform Bitcoin.de und infolgedessen auf einer deutlichen Ausweitung der Provisionserlöse. Basierend auf dieser Entwicklung wuchs ebenfalls der Finanzmittelbestand. Zum Ende der Berichtsperiode betrug dieser EUR 17,6 Mio. und stieg somit gegenüber dem 31. Dezember 2020 (EUR 12,0 Mio.) um 46,7 %. Die solide Kapitalausstattung versetzt die Bitcoin Group SE weiterhin in die Lage, ihre Wachstumsstrategie zielgerichtet und flexibel verfolgen zu können.

Hierzu gehört auch die kontinuierliche Ausweitung des Angebots an Kryptowährungen auf Bitcoin.de. Neben Ripple kam im ersten Halbjahr 2021 zusätzlich die viel beachtete Währung Dogecoin hinzu. Somit sind insgesamt acht wesentliche Kryptowährungen gegen Euro handelbar. Einen weiteren Ausbau hat Bitcoin.de durch die neugestartete Handelsplattform erfahren, auf der Kunden seither die Möglichkeit haben, die futurum bank AG als direkten Handelspartner zu nutzen. Die futurum bank AG stellt verbindliche Kauf- und Verkaufskurse mit einem für Bitcoin.de-Kunden attraktiven Spread. Innovative Erweiterungen des Angebots und der Usability der Handelsplattform sorgten in Verbindung mit steigenden Kryptowährungskursen für ein vorzeitiges Erreichen des Kundenziels von einer Million Nutzer. Die Zielmarke überschritt Bitcoin.de bereits Ende Juni 2021.

Die Entwicklung im ersten Halbjahr 2021 war von einer hohen Dynamik geprägt. Weiterhin verzeichnen Kryptowährungen starken Zuspruch von privater und institutioneller Seite. Angesichts des positiven Umfelds bestätigt das Management die Jahresprognose 2021. Diese sieht moderat bis stark steigende Umsatzerlöse sowie einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im unteren bis mittleren zweistelligen Millionenbereich vor.

„Das dynamische Unternehmenswachstum im ersten Halbjahr 2021 ist ein großartiger Erfolg. Wir konnten an die starke Vorjahresentwicklung nahtlos anknüpfen und bereits zur Jahresmitte 2021 die Ergebnisse des Gesamtjahres 2020 übertreffen. Zieht man in Betracht, dass wir über ein vergleichsweise kleines Team von 27 Mitarbeitern verfügen, ist das Erreichte gar nicht hoch genug einzuschätzen. Gemeinsam arbeiten wir an der kontinuierlichen Erweiterung unseres Handelsplatzes, und sind fest davon überzeugt, dass Bitcoin.de unseren Kunden klare Mehrwerte für einen vertrauensvollen und sicheren Kryptowährungshandel bietet. Die Basis für weiteres nachhaltiges Wachstum ist gelegt. Daher blicken wir optimistisch auf die weitere Entwicklung und die Zielerreichung im Geschäftsjahr 2021“, sagt Marco Bodewein, Vorstand der Bitcoin Group SE.

Bitcoin Group SE verzeichnet weiteren Zuwachs beim Eigenbestand: Wert der Krypto-Assets steigt auf EUR 180 Mio.

Herford, 02. September 2021 – Die Bitcoin Group SE (ISIN DE000A1TNV91) profitiert weiterhin vom hohen Interesse an Kryptowährungen. Im Vergleich zum Update des Unternehmens im Februar 2021 sind die Kursnotizen essenzieller Coins weiter gestiegen.

So beläuft sich der Eigenbestand der von der futurum bank AG, einer 100%-igen Tochter der Bitcoin Group SE, gehaltenen Kryptowährungen per 30. August 2021 auf EUR 182,8 Mio. Im Februar 2021 belief sich das Volumen auf EUR 170 Mio. Hinsichtlich der konkreten Höhe der Währungen machen Ethereum (ETH) mit 10.232 Stück sowie Bitcoin (BTC) mit 3.673 Stück die größten Positionen im Portfolio aus.

Hinzu kommt ein Bestand an liquiden Mitteln innerhalb der Gruppe von etwa EUR 15,0 Mio. Somit liegt die Summe aus Eigenbestand und liquiden Mitteln bei EUR 197,8 Mio. und folglich über der derzeitigen Marktkapitalisierung der Bitcoin Group SE von EUR 184,8 Mio.

Nach einer Schwächephase des Bitcoin während der Sommermonate 2021 steigt der Kurs der Krypto-Leitwährung seit Mitte Juli wieder dynamisch an. Derzeit notiert der Bitcoin leicht oberhalb der 40.000-Euro-Marke. Eine ähnliche Entwicklung verzeichnet Ethereum, das derzeit bei etwa EUR 3.000 notiert.

„Mit unserem vorliegenden Update zu den Beständen wollen wir einen transparenten Einblick in unsere Gesellschaft geben und gleichzeitig zur weiteren Verbreitung von Kryptowährungen beitragen. Die steigenden Notizen freuen uns natürlich und bestärken uns in der Ansicht, dass Kryptowährungen die Zukunft gehört. In einem Umfeld steigender Unsicherheit an den Märkten und höherer Inflation gewinnen Bitcoin, Ethereum und weitere Coins an Bedeutung – speziell bei der Geldanlage. Durch den immanenten Schutz vor Inflation sollten sie daher in jedem ausbalancierten Depot Teil der Allokation sein“, sagt Marco Bodewein, Vorstand der Bitcoin Group SE.

 

Über die Bitcoin Group SE:

Die Bitcoin Group SE ist eine Holding mit Schwerpunkt auf innovativen und disruptiven Geschäftsmodellen und Technologien aus den Bereichen Cryptocurrency und Blockchain. Die Bitcoin Group SE hält 100 % der Anteile an der futurum bank AG, die unter Bitcoin.de einen Handelsplatz für die digitalen Währungen Bitcoin, Bitcoin Cash, Bitcoin Gold, Ethereum, Litecoin, Dogecoin, Bitcoin Satoshi Vision und Ripple betreibt, sowie 50 % der Anteile an der Sineus Financial Services GmbH, einem von der BaFin beaufsichtigten Finanzdienstleister.

Die Bitcoin Group SE ist im Primärmarkt der Börse Düsseldorf sowie an allen anderen Deutschen Wertpapierbörsen und XETRA notiert (Börsenkürzel: ADE, ISIN: DE000A1TNV91, WKN: A1TNV9). Mehr Informationen zur Bitcoin Group SE erhalten Sie unter bitcoingroup.com.

Über Bitcoin.de:

Bitcoin.de ist ein in Deutschland zugelassener Handelsplatz für Kryptowerte und mit mehr als 1.000.000 Kunden zugleich einer von Europas größten Krypto-Marktplätzen. Nach knapp 10-jährigem Betrieb steht Bitcoin.de im Ruf, einer der sichersten Krypto-Handelsplätze weltweit zu sein. Da die Nutzer keine Euro auf ein Treuhandkonto überweisen, sondern bequem von ihrem Bankkonto aus bezahlen, sind die zum Handel verwendeten Euro sogar einlagengesichert. Die von Bitcoin.de verwalteten Kryptowährungen werden zu 98 % in sicheren Cold Wallets gehalten. Als erster und weltweit bisher einziger Bitcoin-Handelsplatz lässt Bitcoin.de die Kundenguthaben einmal jährlich durch eine öffentlich-rechtlich bestellte deutsche Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (letzte Prüfung zum Stichtag 16. November 2020) prüfen. Die einzigartige Integration mit einem Bankkonto der Fidor-Bank über den Expresshandel erlaubt es, den Handel so schnell wie auf einer Börse abzuwickeln. Neben Bitcoin können auf Bitcoin.de Ether (ETH), Bitcoin Cash (BCH), Bitcoin Gold (BTG), Litecoin (LTC), Bitcoin Satoshi Vision (BSV), Dogecoin (DOGE) und Ripple (XRP) gegen Euro gehandelt werden.

Bitcoin Group SE: Hauptversammlung stimmt mit hohen Zustimmungsraten sämtlichen Tagesordnungspunkten zu

Herford, 19. Juli 2021 – Die Aktionäre der Bitcoin Group SE (ISIN DE000A1TNV91) haben am vergangenen Freitag auf der ordentlichen Hauptversammlung sämtlichen Tagesordnungspunkten zugestimmt. So folgten die anwesenden Aktionäre der Bitcoin Group SE der Empfehlung der Verwaltung, die Mitglieder des Verwaltungsrates sowie die geschäftsführenden Direktoren für das Geschäftsjahr 2020 zu entlasten. Darüber hinaus gaben die Aktionäre ihre 100-prozentige Zustimmung zur Beschlussfassung zum Wechsel vom monistischen zum dualistischen Leitungssystem und zu einer hiermit verbundenen Satzungsneufassung.

Die Änderung des Leitungssystems machte eine Neuwahl von Aufsichtsratsmitgliedern erforderlich. Die vom Kontrollgremium vorgeschlagenen Personen – namentlich Martin Rubensdörffer (Vorsitzender), Prof. Dr. Rainer Hofmann, Dr. rer. pol. Markus Pertlwieser, und Alexander Müller – wurden als Mitglieder des Aufsichtsrats von der Hauptversammlung gewählt.

Unter Wahrung der gebotenen Hygiene- und Gesundheitsstandards konnte das Event als Präsenzveranstaltung in Herford stattfinden. Es waren 39,19 Prozent des Grundkapitals vertreten. „Wir freuen uns insbesondere darüber, dass wir unsere Aktionärinnen und Aktionäre persönlich und vor Ort begrüßen konnten. Mit den getroffenen Beschlüssen haben wir wichtige Weichenstellungen vorgenommen, um weiterhin erfolgreich agieren zu können. Das Vertrauen unserer Aktionäre, welches sich in hohen Zustimmungsraten geäußert hat, gibt uns zusätzliche Motivation für die vor uns liegenden Aufgaben“, sagt der geschäftsführende Direktor der Bitcoin Group SE, Marco Bodewein.

Die Abstimmungsergebnisse sind auf der Website der Bitcoin Group SE unter bitcoingroup.com im Bereich Hauptversammlung abrufbar.

Bitcoin Group SE erreicht vorzeitig das Ziel von einer Million Kunden auf dem Kryptowährungshandelsplatz Bitcoin.de

Herford, 24. Juni 2021 – Die Bitcoin Group SE (ISIN DE000A1TNV91) begrüßte zu Beginn dieser Woche den 1.000.000. Kunden auf Bitcoin.de. Somit erreichte das Unternehmen, das über die Tochtergesellschaft futurum bank AG den Kryptowährungshandelsplatz Bitcoin.de betreibt, sein Jahresziel für 2021 in Sachen Kundengewinnung vorzeitig.

Die außerplanmäßig gute Kundenentwicklung spiegelt die hohe Nachfrage nach Krypto-Assets wider. Angesichts historisch niedriger und teils sogar negativer Realzinsen erfreuen sich Kryptowährungen und insbesondere der Bitcoin trotz der jüngsten Rücksetzer einzelner Notierungen sowohl bei privaten als auch institutionellen Investoren weiterhin großer Beliebtheit als Asset-Alternative für den Vermögensaufbau.

Entscheidend hinzu kommt, dass Bitcoin.de als Handelsplattform für Kryptowährungen durch das Team der Bitcoin Group in den zurückliegenden Monaten kontinuierlich ausgebaut wurde. Das gilt sowohl für die Funktionalitäten und Services als auch mit Blick auf die handelbaren Kryptowährungen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir bei der Kundenzahl die Schallmauer von 1.000.000 Kunden frühzeitig und weit schneller als erwartet durchbrechen konnten. Wir sehen das einerseits als Beweis für das in uns gesetzte Vertrauen und andererseits auch als Ansporn, auf unserer Plattform weiterhin die besten Funktionen und Services für unsere Kunden zu bieten. Ich danke daher ausdrücklich unserem innovativen Team, das Bitcoin.de zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt hat“, sagt Marco Bodewein, geschäftsführender Direktor der Bitcoin Group SE.

Bitcoin Group SE veröffentlicht Geschäftsbericht 2020 – Gewinn je Aktie steigt um 342 %

Herford, 14. Juni 2021 – Die Bitcoin Group SE (ISIN DE000A1TNV91) hat heute den Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2020 vorgelegt. Die Bitcoin Group SE erzielte im Geschäftsjahr 2020 Umsatzerlöse in Höhe von EUR 15,0 Mio. nach EUR 6,3 Mio. im Jahr 2019. Der dynamische Anstieg basiert in erster Linie auf einer starken Zunahme der Handelsumsätze auf der Kryptowährungsplattform Bitcoin.de und infolgedessen auf einer deutlichen Ausweitung der Provisionserlöse. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) vervierfachte sich auf EUR 10,5 Mio. im Vergleich zu EUR 2,6 Mio. im Vorjahr. Daraus resultiert auf Nettoebene ein Gewinn je Aktie von EUR 1,90, was einer Steigerung zum Vorjahr (EUR 0,43 je Aktie) von 342 % entspricht.

Durch die starken Zuwächse im operativen Bereich hat sich die Finanzlage signifikant verbessert. Der Finanzmittelbestand zum 31.12.2020 ist im Vergleich zum Vorjahr um EUR 7,3 Mio. auf EUR 12,0 Mio. stark angestiegen. Das versetzt die Bitcoin Group weiterhin in die komfortable Lage, ohne Bank- und Kapitalmarktfinanzierungen agieren zu können.

Das kräftige Wachstum der Bitcoin Group SE ging mit der massiv steigenden Nachfrage nach Kryptowährungen im Geschäftsjahr 2020 einher. In Anbetracht der durch die Corona-Pandemie ausgelösten Verwerfungen an den Finanzmärkten und der billionenschweren Stützungsprogramme im Kontext historisch niedriger Zinsen ist die Nachfrage nach Krypto-Assets sowohl bei privaten als auch institutionellen Investoren deutlich gestiegen. Kryptowährungen und insbesondere der Bitcoin haben sich als alternative Assetklasse für den Vermögensaufbau und in der Vermögensverwaltung etabliert und gelten alternativ zu Gold als Safe-Haven-Anlage.

Exemplarisch stieg die Notiz der Krypto-Leitwährung Bitcoin von EUR 6.006,60 im Januar 2020 auf EUR 24.052,55 per Ende Dezember 2020 und setzte auch über den Berichtszeitraum hinaus den Höhenflug fort. In diesem Umfeld erfreute sich der von der Tochtergesellschaft futurum bank AG betriebene Kryptowährungshandelsplatz Bitcoin.de einer großen Beliebtheit, was sich in einer wachsenden Anzahl an Neukunden widerspiegelt. Im Berichtsjahr entschieden sich 79.000 neue Anleger für Bitcoin.de als Kryptowährungshandelsplatz ihrer Wahl, sodass Bitcoin.de per Ende des Jahres rund 919.000 registrierte Kunden zählte. Die Prognose von 900.000 Kunden wurde damit übertroffen. Mittlerweile zählt Bitcoin.de mehr als 975.000 Kunden.

Parallel dazu erreichten die Kryptowährungsbestände der Bitcoin Group SE im Geschäftsjahr 2020 einen neuen Rekordstand. Der Wert der im Eigenbestand befindlichen digitalen Assets hat sich gegenüber dem Stand per 31. Dezember 2019 um 228,3 % auf rund EUR 90,3 Mio. erhöht.

Die Bitcoin Group SE ist erfolgreich in das Geschäftsjahr 2021 gestartet und blickt trotz der abgemilderten aber nach wie vor präsenten Unsicherheiten durch das Infektionsgeschehen positiv auf das Gesamtjahr 2021. Die Gruppe erwartet im laufenden Jahr moderat bis stark steigende Umsatzerlöse. Für den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wird mit einem Ergebnis im unteren bis mittleren zweistelligen Millionenbereich gerechnet.

„Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung im abgelaufenen Geschäftsjahr, stehen aber erst am Anfang. Wir haben die Strukturen geschaffen sowie unsere Technologien und Plattform während des Jahres 2020 kontinuierlich weiterentwickelt. Dies sind beste Voraussetzungen, um weiterhin an der dynamischen Verbreitung von Kryptowährungen zu profitieren“, sagt der geschäftsführende Direktor der Bitcoin Group SE, Marco Bodewein.

Der Geschäftsbericht 2020 steht auf www.bitcoingroup.com im Bereich Publikationen als PDF-Dokument zum Download bereit.

Über die Bitcoin Group SE: Die Bitcoin Group SE ist eine Holding mit Schwerpunkt auf innovativen und disruptiven Geschäftsmodellen und Technologien aus den Bereichen Cryptocurrency und Blockchain. Die Bitcoin Group SE hält 100 % der Anteile an der futurum bank AG, die unter Bitcoin.de einen Handelsplatz für die digitalen Währungen Bitcoin, Bitcoin Cash, Bitcoin Gold, Ethereum, Litecoin und Ripple betreibt, sowie 50 % der Anteile an der Sineus Financial Services GmbH, einem von der BaFin beaufsichtigten Finanzdienstleister.

Die Bitcoin Group SE ist im Primärmarkt der Börse Düsseldorf sowie an allen anderen Deutschen Wertpapierbörsen und XETRA notiert (Börsenkürzel: ADE, ISIN: DE000A1TNV91, WKN: A1TNV9). Mehr Informationen zur Bitcoin Group SE erhalten Sie unter bitcoingroup.com.

Über Bitcoin.de: Bitcoin.de ist ein in Deutschland zugelassener Bitcoin-Handelsplatz und mit mehr als 975.000 Kunden zugleich einer von Europas größten Bitcoin-Marktplätzen. Nach mehr als 9-jährigem Betrieb steht Bitcoin.de im Ruf, einer der sichersten Bitcoin-Handelsplätze weltweit zu sein. Da die Nutzer keine Euro auf ein Treuhandkonto überweisen, sondern bequem von ihrem Bankkonto aus bezahlen, sind die zum Handel verwendeten Euro sogar einlagengesichert. Die von Bitcoin.de verwalteten Kryptowährungen werden zu 98 % in sicheren Cold Wallets gehalten. Als erster und weltweit bisher einziger Bitcoin-Handelsplatz lässt Bitcoin.de die Kundenguthaben einmal jährlich durch eine öffentlich-rechtlich bestellte deutsche Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (letzte Prüfung zum Stichtag 16. November 2020) prüfen. Die einzigartige Integration mit einem Bankkonto der Fidor-Bank über den Expresshandel erlaubt es, den Handel so schnell wie auf einer Börse abzuwickeln. Neben Bitcoin können auf Bitcoin.de Ether (ETH), Bitcoin Cash (BCH), Bitcoin Gold (BTG), Litecoin (LTC), Bitcoin Satoshi Vision (BSV) und Ripple (XRP) gegen Euro gehandelt werden.

Bitcoin Group SE: Per Hlawatschek verstärkt Management-Board in der Funktion als Chief Information Officer (CIO)

Herford, 10. Mai 2021 – Die Bitcoin Group SE (ISIN DE000A1TNV91) setzt ihre Wachstumsstrategie konsequent um und professionalisiert ihre Strukturen. Hierzu hat der Verwaltungsrat mit Wirkung zum 01. Mai 2021 Per Hlawatschek ins Management-Board berufen. Fortan übernimmt er die Funktion des Chief Information Officer (CIO). Per Hlawatschek ist ein ausgewiesener Digitalisierungsexperte, der bereits seit mehreren Jahren in verantwortungsvollen Positionen der Bitcoin Group SE tätig ist. Er war maßgeblich an der Entwicklung des von der futurum bank AG betriebenen Kryptowährungshandelsplatzes Bitcoin.de beteiligt. Nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bielefeld war Herr Hlawatschek zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Angewandte Informatik und Wirtschaftsinformatik tätig. Anschließend brachte er seine Expertise bei der Entwicklung zahlreicher namhafter Online-Plattformen ein. Herr Hlawatschek wird auch künftig die Entwicklung von Bitcoin.de weiter vorantreiben und zusätzlich die technologische und strategische Bewertung potenzieller Beteiligungen und Partnerschaften für die Bitcoin Group SE und deren Tochtergesellschaften, derzeit insbesondere die futurum bank AG, vornehmen und begleiten. „Per Hlawatschek hat mit seiner Expertise buchstäblich vom Start weg die Entwicklung von Bitcoin.de geprägt. Als ausgewiesener Kryptowährungsexperte mit großer Erfahrung ist er die ideale Besetzung, um unsere exponierte Stellung im Markt auszubauen und das volle Potenzial von Bitcoin.de zur Entfaltung zu bringen“, sagt Marco Bodewein, geschäftsführender Direktor der Bitcoin Group SE. „Die Bitcoin Group SE hat eine hohe Dynamik und bietet große Chancen, den Prozess zu einer höheren Verbreitung von Kryptowährungen maßgeblich zu prägen. Mein Ziel ist es, die Gruppe im Kryptowährungsmarkt noch stärker zu positionieren und nachhaltig zur Wertsteigerung des Unternehmens beizutragen“, sagt Per Hlawatschek, geschäftsführender Direktor und CIO der Bitcoin Group SE.

Bitcoin Group SE: Tochter futurum bank AG beruft Dr. Markus Pertlwieser in den Aufsichtsrat

● Erfahrener Fintech-Experte mit hoher Digitalisierungsexpertise ● Weitreichendes Branchen-Netzwerk als „Door-Opener“ ● Wichtiges Bindeglied im Bereich Kryptobanking für die strategische Weiterentwicklung Herford, 22. März 2021 – Die futurum Bank AG, eine 100%-Tochter der Bitcoin Group SE (ISIN DE000A1TNV91), gewinnt Herrn Dr. Markus Pertlwieser für ihr Kontrollgremium. Der 46-Jährige erweitert somit den Aufsichtsrat der futurum bank AG als viertes Aufsichtsratsmitglied. Herr Dr. Pertlwieser ist als ehemaliger Digitalvorstand der Deutschen Bank ein ausgewiesener Digitalexperte, der die futurum bank AG als erste Krypto-Bank Deutschlands auf ihren nächsten Expansionsschritten insbesondere im Bereich Digitalisierung und im Volumengeschäft unterstützen wird. Mit seiner langjährigen Expertise und weitreichenden Branchenkontakten, wird er als Bindeglied im Bereich Kryptobanking sowohl für institutionelle als auch private Kunden die künftigen strategischen Weichenstellungen der futurum bank AG mit vornehmen. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Herrn Dr. Markus Pertlwieser einen ausgewiesenen Branchenexperten gewinnen konnten. Es gibt in Deutschland sicherlich niemanden, der im gleichen Maße Erfahrung und Netzwerk in den Bereichen Digital Banking und Fintech auf sich vereint“, sagt Marco Bodewein, geschäftsführender Direktor der Bitcoin Group SE.

Bitcoin Group SE verzeichnet Zuwachs von 518 % beim Eigenbestand an Krypto-Assets auf EUR 170 Mio.

● Anhaltend hohe Dynamik im Krypto-Markt ● Eigenbestand an Krypto-Assets übertrifft Marke von EUR 170 Mio. ● Kontinuierlicher Kundenzustrom auf Bitcoin.de Herford, 23. Februar 2021 – Die Bitcoin Group SE (ISIN DE000A1TNV91) profitiert stark vom anhaltenden Höhenflug der Kryptowährungen. Der Bitcoin als größte, sowie andere populäre Kryptowährungen, sind als Wertanlage bei institutionellen und privaten Investoren mittlerweile ein fester Bestandteil einer ausgewogenen und breit diversifizierten Portfoliostrategie. Dabei befeuern medienwirksame Bekenntnisse großer Konzerne, die einen Teil ihrer Liquidität in Kryptowährungen stecken, die Popularität von Krypto-Investments ebenso wie die stark zunehmende Akzeptanz im Finanzmarkt. Wenn große US-Institute wie zuletzt Mastercard und BNY Mellon Aktivitäten im Kryptomarkt ankündigen, spricht das für die Nachhaltigkeit des Trends zu Krypto-Assets. Das spürt die Bitcoin Group SE einerseits bei der Transaktionsaktivität auf dem von der futurum bank AG betriebenen Kryptowährungs-Handelsplatz Bitcoin.de und andererseits vor allem in bilanzieller Hinsicht bei der Entwicklung des Eigenbestands an Kryptowährungen. Parallel zu den jüngsten Rekordständen des Bitcoin, der vor Kurzem bei 58.350 US-Dollar ein neues Allzeithoch markierte, erreichten die von der Bitcoin Group SE eigenen gehaltenen Kryptowährungsbestände ebenfalls einen neuen Rekordstand. Diese belaufen sich auf aktuell EUR 170 Mio. nach einem Zwischenstand von EUR 100 Mio. im Januar diesen Jahres. Gegenüber dem Jahresendstand per 31. Dezember 2019 entspricht dies sogar einem Zuwachs von 518 %. Mit der starken Umsatzentwicklung im Februar knüpft die Bitcoin Group SE nahtlos an den positiven Jahresstart 2021 an. Bitcoin.de-Kunden wissen die vielen Vorzüge des Handelsplatzes zu schätzen. Er ist mit mehr als 900.000 Kunden einer der größten in Europa und unterzieht sich freiwillig regelmäßig einem Audit der Kryptowährungsbestände. Hierzu prüft eine öffentlich-rechtlich bestellte deutsche Wirtschaftsprüfungsgesellschaft einmal jährlich den in der Verwahrung gehaltenen Krypto-Bestand. Die letzte Prüfung erfolgte im November 2020. "Kryptowährungen sind im Mainstream angekommen und mittlerweile fast schon ein Muss bei der Portfolioallokation. Wir sind stolz darauf, mit Bitcoin.de als größte europäische Kryptowährungshandelsplattform einer der Pioniere in diesem wachstumsstarken Markt zu sein, der nun auch von großen US-Adressen massiv nach vorne getrieben wird. Auf unserer Plattform gewinnen wir täglich neue Kunden und wollen die Grenze von einer Million Kunden in diesem Jahr überschreiten. Die Umschichtung von Fiat-Geld in digitale Assets hat erst begonnen. Daher blicken wir auch weiterhin zuversichtlich auf die positive Entwicklung und das Wachstum unserer Plattform und natürlich auch auf die Entwicklung unseres Eigenbestandes an Krypto-Assets“, sagt Marco Bodewein, geschäftsführender Direktor der Bitcoin Group SE.

Bitcoin Group SE mit starkem Jahresauftakt 2021 – Integration der Bitcoin Deutschland AG in die futurum bank AG erfolgreich abgeschlossen

● Hohe Dynamik setzt sich im Januar unvermindert fort ● Integration der Bitcoin Deutschland AG in die futurum bank AG schafft signifikante Synergien ● Zusätzliche Wachstumsimpulse durch neue Handelsplattform Herford, 5. Februar 2021 – Die Bitcoin Group SE (ISIN DE000A1TNV91) startet mit hoher Dynamik in das Geschäftsjahr 2021. Mit neuen Rekordständen zum Jahreswechsel - unter anderem beim Bitcoin als wichtigste Kryptowährung - blieb das Momentum auf Europas größter Krypto-Handelsplattform Bitcoin.de unvermindert hoch. Allein im Monat Januar 2021 erzielte die Bitcoin Group auf der Kryptowährungs-Handelsplattform Bitcoin.de das bisher drittbeste Monatsergebnis gemessen an den Provisionserlösen. Lediglich in den Monaten Januar 2018 und Dezember 2017 schnitt Bitcoin.de im historischen Vergleich auf Monatsbasis noch besser ab. Gleichzeitig ist es der Bitcoin Group gelungen, innerhalb kürzester Zeit die Integration der Bitcoin Deutschland AG in die futurum bank AG erfolgreich abzuschließen. Damit sind die Voraussetzungen geschaffen, um auf Basis der wachsenden Handelsaktivitäten die Synergiepotenziale aus der organisatorischen Neupositionierung zu heben. „Der dynamische Start in das Jahr 2021 stimmt uns ausgesprochen zuversichtlich für den weiteren Jahresverlauf. Nach der hervorragenden und schnellen Integrationsarbeit bei der futurum bank AG haben wir die ideale Ausgangsbasis, um unser Wachstum weiter zu forcieren. Ein wichtiger Aspekt ist dabei auch der geplante Start unseres neuen Handelssystems für das zweite Quartal, von dem wir uns einen deutlichen Schub bei der Kundengewinnung für Bitcoin.de versprechen. Darüber hinaus sind wir aufgrund der Kursentwicklung des Bitcoin optimistisch für die Wertentwicklung unserer eigenen gehaltenen Kryptowährungsbestände", sagt der geschäftsführende Direktor der Bitcoin Group SE, Marco Bodewein.

Bitcoin Group SE: Eigenbestand an Kryptowährungen knackt die 100-Millionen-Euro-Marke

Herford, 06. Januar 2021 – Die Bitcoin Group SE (ISIN DE000A1TNV91) startet mit Nachdruck ins neue Jahr. Durch den über die futurum bank AG betriebenen Kryptowährungs-Handelsplatz Bitcoin.de profitiert das Unternehmen signifikant von der wachsenden Popularität der Kryptowährungen. Dies macht sich nicht nur an den zunehmenden Handelsaktivitäten der mehr als 900.000 Kunden auf Bitcoin.de bemerkbar.

Parallel zu den jüngsten Rekordständen des Bitcoin, der zu Beginn des Jahres 2021 die Notiz von EUR 28.000 überschritten hatte, vermeldet die Bitcoin Group SE ebenfalls einen neuen Höchststand der eigenen gehaltenen Kryptowährungsbestände. So knackte der Eigenbestand des Unternehmens an gehaltenen Kryptowährungen jüngst die 100-Millionen-Euro-Marke. Dabei entfällt der größte Anteil des Eigenbestands auf Bitcoin, der Rest verteilt sich auf weitere populäre Kryptowährungen. Zum Vergleich: In der Bilanz zum 31. Dezember 2019 wies die Bitcoin Group SE einen Bestand von EUR 27,5 Mio. aus. Bereits Anfang Dezember 2020 meldete das Unternehmen das Überschreiten des Werts von EUR 60 Mio.

„Als Betreiber eines der größten Kryptowährungshandelsplätze Europas freuen wir uns sehr über die dynamische Entwicklung des Bitcoin und das kontinuierliche Wachstum der Community – sowohl aufseiten von Privat- als auch Geschäftskunden. Ihnen wollen wir auch im zehnten Jahr des Bestehens von Bitcoin.de ein zuverlässiger Partner sein und die Verbreitung von Kryptowährungen weiter prägen. Kryptowährungen sind gekommen, um zu bleiben, das haben wir stets betont und selbst eine Großbank wie JP Morgan prognostiziert mittlerweile einen Bitcoinkurs von mehr als USD 140.000. Dies und die stetig steigenden Notierungen des Bitcoin untermauern unsere Einschätzung somit eindrücklich. Dass sich die Entwicklung bilanziell für unser Unternehmen und somit in doppelter Hinsicht für unsere Aktionäre positiv auswirkt, ist eine buchstäbliche Win-win-Situation“, sagt Marco Bodewein, geschäftsführender Direktor der Bitcoin Group SE.

Beteiligungen

IR Newsletter

Tragen Sie sich in unseren Investoren-Newsletter ein und bleiben Sie informiert!

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.